Sie sind hier

Share page with AddThis
12.12.2018

Europäische Kommission stellt koordinierten Plan für künstliche Intelligenz „Made in Europe“ vor

Mitgliedsstaaten und Kommission legen Maßnahmen fest, um KI in Europa voranzubringen

In dem am 7. Dezember 2018 vorgelegten koordinierten Plan für künstliche Intelligenz (KI) haben die Mitgliedstaaten und die Kommission eine Reihe gemeinsamer Maßnahmen festgelegt, um Investitionen zu steigern, mehr Daten verfügbar zu machen, Talente zu fördern und Vertrauen in KI zu schaffen. Zel ist es, die Entwicklung und Nutzung der KI in Europa zu fördern.

Dieser Plan sieht gemeinsame Maßnahmen für eine engere und effizientere Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten, Norwegen, der Schweiz und der Kommission in vier Schlüsselbereichen vor. Vereinbart wurde:

  1. Maximierung der Investitionen durch Partnerschaften: Die Investitionen in die KI sind in der EU im Vergleich zu anderen Teilen der Welt wie den USA und China niedrig und fragmentiert. Ergänzend zu nationalen Investitionen wird die Kommission im Jahr 2020 1,5 Mrd. EUR investieren. Das entspricht einer Steigerung um 70 % gegenüber 2014–2017.
  2. Schaffung europäischer Datenräume: Für die Entwicklung von KI-Technik müssen große, sichere und solide Datensätze verfügbar sein. Die Kommission wird in Abstimmung mit den Mitgliedstaaten beispielsweise den Aufbau einer gemeinsamen Gesundheitsdatenbank mit anonymisierten Bildern von Verletzungen und Erkrankungen unterstützen, die von Patienten zur Verfügung gestellt werden, um Krebsdiagnosen und ‑behandlungen mit KI-Technik zu verbessern
  3. Förderung von Talenten, Kompetenzen, lebenslangem Lernen: Die Förderung von Talenten in Europa ist von entscheidender Bedeutung für die Entwicklung und Nutzung von KI. Die EU-Länder sehen sich jedoch mit einem Mangel an IKT-Fachkräften und spezialisierten Hochschulprogrammen konfrontiert. Aus diesem Grund wird die Kommission gemeinsam mit den europäischen Ländern fortgeschrittene Studiengänge im Bereich der KI durch spezielle Stipendien unterstützen
  4. Entwicklung ethischer und vertrauenswürdiger KI: KI wirft neue ethische Fragen auf, beispielsweise eine potenzielle Voreingenommenheit bei der Entscheidungsfindung. Um Vertrauen zu schaffen, das für die Akzeptanz und Nutzung der KI durch die Gesellschaften notwendig ist, zielt der koordinierte Plan darauf ab, eine Technik zu entwickeln, bei der die Grundrechte und ethischen Regeln geachtet werden.

Einen ausführlichen Artikel zu den verabschiedeten Maßnahmen finden Sie bei Kooperation international.

Meldungen zum Thema